TYPO3 Inc.

Alain Verve präsentierte heute in Vorbereitung der General Assembly in Essen in der übernächsten Woche (s)eine Vision der "TYPO3 Inc.". Ein Live-Bericht.


Die Präsentation fand über ein GoToWebinar statt, präsentiert von Alain Veuve als Verantwortlicher für das TYPO3 Inc. Projekt) und "Open Source Mattes". Beide muss man eigentlich nicht vorstellen.

Warum das Ganze?

Alain führt die Gründe ins Feld, welche Probleme TYPO3 Inc. eigentlich lösen sollte. Insbesondere geht es darum, dass die Entwicklung von TYPO3 noch mehr Fahrt aufnehmen soll; hierfür sollen Angestellte Entwickler sorgen.

Aber auch die Entscheidungsfindung von tagesaktuellen Fragen soll beschleunigt werden.

All das Geld kostet natürlich Geld - und TYPO3 Inc. soll genau das verdienen.

Strategie

Es soll unter Beibehaltung der Werte und der TYPO3-Stimmung neue Marktanteile gewonnen werden, mehr Personen zum Mitmachen bewegt werden. Auch die Zufriedenheit in TYPO3 soll weiter gesteigert werden.

All about Money...

TYPO3 Inc. soll einen Umsatz von ca. 5 Mio EUR p.a. generieren; davon 1 M€ von Partnern (Integrators, Hoster, Berater, Ad-Agencies) durch Spenden und Unternehmenspartnerschaften. Alain hält dieses Ziel für eher konservativ.

Als zweiter Baustein soll der Marketplace kommen; dieser soll als erste Anlaufstelle für alle Dienste rund um TYPO3 etabliert werden. Für Dienstleister und Anbieter kann der Marketplace z.B. Paymentdienstleistungen u.ä. übernehmen und über Gebühren Umsatz generieren. Die Entscheidung, ob Extensions kostenpflichtig oder kostenfrei angeboten werden sollen, soll dabei der Community bzw. dem Anbieter überlassen werden. Über diesen Weg rechnet Alain mit ca. 3 M€ p.a.

Drittens soll über Spenden und Events eine weitere Million pro Jahr generiert werden.

Während Support und TYPO3 Extensions wie bisher von den TYPO3-Agenturen bereitgestellt werden sollen, könnte TYPO3 Inc. SLA und ELTS für den TYPO3-Core anbieten. 

Dies könnte insbesondere große Kunden noch mehr für TYPO3 begeistern.

Marketplace

THE Platform for anything related to TYPO3.

Selbstbewusst :-) Über den Marketplace können Extensions, Services, aber auch Jobs und Certification angeboten werden und über Crowdfunding Geld für weitere Entwicklung eingeworben werden.

 

 

TYPO3 SaaS

Für Einsteiger soll ein SaaS-Angebot geschaffen werden, um eine gute erste Erfahrung mit TYPO3 zu generieren; das Agenturgeschäft soll davon nicht berührt werden. Eine gute Entscheidung, das klar zu trennen!

Partner- und Agentur Sales Support

Für Kunden sollen (bezahlte) Unterstützung im Rahmen von TYPO3-Aufträgen angeboten werden. Insbesondere von größeren Kunden werden solche Dienste regelmäßig nachgefragt.

Hierdurch sollen Kunden die Gewissheit haben, dass die gewählte TYPO3-Agentur entsprechende Kompetenzen haben.

Ausgaben

Zum Businessplan gehören natürlich auch Ausgaben: 

50% (2,5 Mio €) für das Produkt
30% (1,5 Mio €) Marketing
20% (1 Mio €) Infrastruktur

TYPO3 Inc. soll eine Non-Profit-Organisation werden.

Organisation

TYPO3 Inc. soll als 100%ige Tochter des TYPO3 Association Boards etabliert werden und als AG mit Sitz in Düsseldorf aufgebaut werden.

TYPO3 Inc. Initial Team

Mathias Schreiber (CEO)

Benni Mack (Head Development)

Alain Veuve (CFO/Company Development)

Die Stelle des CMO ist noch vakant

Kapitalisierung

Durch die TYPO3 Association sollen 500.000 € bereitgestellt werden; über eine One-Time-Membership sollen zur Gründung weitere 400.000 € zusammenkommen. Diese 900.000 € sind das Gründungskapital. Zusätzlich werden jährlich ca. 350.000 € (Budget für die Weiterentwicklung für das TYPO3 CMS) von der T3A an die TYPO3 Inc. bereitgestellt.

Das Webinar neigt sich dem Ende; nun kommt die Fragerunde...