TYPO3 Developer Days 2015 (T3DD15)

Vom 16.-19.Juli 2015 fanden die diesjährigen TYPO3 Developer Days (T3DD15) statt. Als Tagungsort stand diesmal die alte Kaiserburg in Nürnberg zur Verfügung. Ein Rückblick.


Die Developer Days 2015 in Nürnberg waren ein ausgesprochen gelungenes Zusammentreffen der großen TYPO3-Familie. Dazu beigetragen hat auch die großartige Location, die das Organisationsteam für das zehnjährige Jubiläum ausgewählt hat.

Die alte Kaiserburg, in der die Veranstaltung stattgefunden hat, ist in jeder Hinsicht grandios. Ein sehr gelungenes Zusammenspiel von alten Gemäuern und moderner Technik, verbunden mit Glas und Hogwarts-anmutenden Gängen. 

Das Netzwerkteam von netlogix hat ein pfeilschnelles und sehr stabiles WLAN aufgebaut, das auch mit den hohen Anforderungen von 300 Nerds, die alle mit Notebook und Smartphone bewaffnet waren, spielend zurecht kam. Dafür ein dickes Lob an die "Technik", unter diesen Bedingungen ließ es sich wunderbar arbeiten! Der 1 GBit/s Fibre Uplink ist auf jeden Fall eine Ansage und hat die Latte für künftige Events ordentlich nach oben gelegt. 

ckgdyn5vaaatwwz.jpg-large.jpg ckcfimbwuaa105u.jpg

Die Sessions

Die Session waren teilweise sehr TYPO3-spezifisch, teilweise wurden aber auch allgemeine Themen zu modernen Softwareentwicklung behandelt. Insgesamt war wohl für jeden etwas dabei. Sehr interessant ist meiner Meinung nach immer wieder, wie andere Unternehmen und Entwickler Probleme angehen und welche Lösungen sie für diese gefunden haben; das hilft ungemein, nicht jede Schwierigkeit bei der Implementierung mitzunehmen.

Bei uns ist Software-Testing aktuell ein großes Thema; und insofern waren die diesbezüglichen Talks zu Acceptance- und Load-Testing sehr interessant. Aber auch die sehr TYPO3-spezifischen Themen sind immer einen Besuch (und aktive Diskussion) wert, um über aktuelle Entwicklungen und insbesondere Planungen für die nahe und entfernte Zukunft informiert zu bleiben.

Upcoming

Wohl die wichtigste Neuerung, die nun doch sehr schnell den TYPO3-Core erreicht, sind strukturierte Inhaltselemente. Dieses wichtige Thema wurde in der Vergangenheit ja von vielen Teams angegangen und unterschiedlich gelöst: TemplaVoila, FluidTYPO3, Gridelements um nur die wichtigsten zu nennen.

Einen Königsweg hat davon meiner Meinung nach keiner gefunden; trotzdem muss man konstatieren, dass TYPO3 in diesem Bereich den "Mitbewerbern" um Lichtjahre voraus war und ist. Der nächste Schritt ist nun, dass diese Strukturelemente in den Core wandern und damit ein TYPO3-Standard definiert wird, der aus meiner Sicht längs überfällig wird. Federführend wird diese Aufgabe Jo Hasenau übernehmen; wenig überraschend ist dann auch, dass sich die Lösung weitestgehend an Gridelements orientieren wird, was aus Datenhaltungssicht in der Datenbank auch der sauberste Ansatz ist.

Auf den Developer Days wurde diskutiert, welche Features unbedingt oder auf keinen Fall in den Core integriert werden sollen; der Austausch war konstruktiv und wie nicht anders zu erwarten sehr wohlwollend. Weitestgehender Konsens war: Alles, was nicht unbedingt zu den Strukturelementen gehört, gehört nicht in den Core, sondern wird - bei Bedarf - wie bisher auch von Extensions abgedeckt. Alle bisherigen Lösungen sollen kompatibel bleiben, um Migrationspfade zu eröffnen. Und: die TYPO3-Standardfunktionalitäten (Lokalisierung, Workspaces, ...) müssen alle funktionieren.

Mich persönlich hat die Zeitplanung etwas überrascht; die Features werden aktuell schon in den Core eingearbeitet und sollen noch zum TYPO3 7LTS Release im Herbst fertiggestellt sein. Das ist eine sehr erfreuliche Entwicklung!

Coding Night & Social Event

Freitag abend versammelten sich fast alle Anwesenden zur Coding Night; gemeinsam wurde gearbeitet, diskutiert, eingerichtet und Bugs gejagt. Neue Teilnehmer wurden in die TYPO3-Entwicklungsinfrastruktur rund um git und Gerrit, Forge und Forger eingeführt und konnten mit Hilfe der erfahrenen Anwesenden so manche Einstiegshürde umschiffen.

Während der ganzen Zeit standen Active Contributers und das Core Team für Fragen und Hilfestellung zur Verfügung und so wurden etliche Bugs aus dem Code entfernt.  

Am Samstag standen dann alle Signale auf Party und die Kaiserburg wurde bis morgens um fünf beschallt. Die dicken Mauern dürften ein Segen für die umliegenden Nachbarn gewesen sein. Für alle Teilnehmer gab es stilechte bayrische Bierkrüge - natürlich mit TYPO3-Logo, jede Menge Bier und andere Getränke und wer es nicht gesehen hat, glaubt nicht, wie ausgelassen Nerds feiern können. ;-)

Ein tolles Event!